IBAV

Innere Backenschienenverspannung
System Schwihag

Das IBAV- und IFAV System Schwihag bewährt sich seit mehr als 20 Jahren im Hochgeschwindigkeits-, Schwerlast- und Normalbetrieb von Eisenbahnen, weltweit in über 40 Ländern.

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Die Schwihag-Gleitstuhlplatten sind mit einer inneren Backenschienenverspannung (IBAV) ausgerüstet.

Hierzu stehen die Schwihag Spannbügel SSb2, SSb3 und SSb4 je nach Position der IBAV-Gleitstuhlplatte in der Zungenvorrichtung zur Verfügung.

Für die Befestigung der Aussenseite der Backenschienen kann jedes vom Kunden gewünschte Schienenbefestigungssystem (z.B. SKL, Pandrol, Fastclip, Nabla etc.) eingesetzt werden. Das gleiche innenseitige Verspannungssystem wird auch für die Fahrschiene (IFAV) im Herzstück-Radlenkerbereich verwendet.

Sämtliche IBAV-Gleitstuhlplatten oder Gleitplatten können mit gleitwachsversiegelter, korrosions- und schmierungsfreier Molybdänbeschichtung oder mit Gleiteinlagen aus schmierungsfreier, verschleissfester CuSn8 F66-Bronze mit oder ohne Graphitronden
ausgerüstet werden.
Diese Beschichtungen oder Gleiteinlagen sind als Ergänzung im Wurzel-bereich der Zungenvorrichtung in Verbindung mit der Schwihag-Zungenrollvorrichtung zu sehen. Hier verringern sie die Losbrechkraft für die Weichenzunge und erhöhen die Verschleissfestigkeit der Gleitflächen. Die schmierungsfreien Mo-Beschichtungen oder Gleiteinlagen in Verbindung mit den Schwihag-Zungenrollvorrichtungen garantieren dauerhaft niedrige Umstellkräfte.

IBAV-Gleitstuhlplatten und IFAV-Radlenkerplatten werden in Sphäroguss hergestellt und einbaufertig bearbeitet. Für kleinere Serien und Sonderkonstruktionen stehen für jedes Schienen- und Zungenprofil passende gesenkgeschmiedete Gleitstühle und Widerlager zur Herstellung geschweisster Platten zur Verfügung.